KVP-Dokumentation mit Hilfe von Magneten

Definition von KVP

KVP steht für „Kontinuierlicher Verbesserungsprozess“. Dahinter steht eine Vielfalt an Methoden, um Verbesserungen in Unternehmen und Organisationen voranzutreiben. Dieser Prozess ist unerlässlich, um die Wettbewerbsfähigkeit zu erhalten und am Markt bestehen zu können. Beim KVP-Prozess geht es darum, die Mitarbeiter zu entwickeln und ihnen die Möglichkeit zu geben, ihre Potenziale zu entfalten und ihre Kreativität einzubringen. Gemeinsam werden kontinuierlich in kleinen Schritten Lösungen entwickelt, die das Unternehmen voranbringen. Neben den Verbesserungen im Sinne von Problemlösung geht es auch darum, den Status Quo immer wieder zu hinterfragen, um Prozesse, Produkte oder Dienstleistungen kontinuierlich weiter zu entwickeln.

Methoden zum kontinuierlichen Verbesserungsprozess

Der Prozess der kontinuierlichen Verbesserung soll dazu führen, dass Probleme gelöst werden und der Ist-Zustand optimiert wird. Geeignete Maßnahmen sind z.B.:

  • Problembereiche definieren und priorisieren
  • Beschreiben des Ist- und Sollzustands
  • Status Quo analysieren und Verbesserungspotenzial ermitteln
  • Sammeln von Ideen, Brainstorming, Workshops
  • Klären der Machbarkeit von Maßnahmen, Prioritäten setzen
  • Zuständigkeiten bestimmen und Maßnahmen durchführen
  • PDCA-Zyklus einhalten: Planung (plan), Duchführung (do), Überprung (check), Handeln (act)

Beschreibbare Magnetfolie für die KVP-Dokumentation

Vorteile von KVP

Der KVP-Gedanke unterstützt die evolutionäre Verbesserung. Schritt für Schritt geht die Entwicklung weiter. Stillstand bedeutet Rückschritt. Im Fokus sollte immer die Kundenzufriedenheit stehen. Auf dem Weg dahin geht es stets darum, transparenter und flexibler zu werden. Wenn ein Unternehmen diese Richtung einschlägt, dann steigt die Produktivität und die Kostenstruktur wird optimiert.

KVP nachhaltig gestalten

Der Prozess ist nur erfolgreich, wenn er wirklich kontinuierlich fortgeführt wird. Das kann nur funktionieren, wenn alle Beteiligten davon überzeugt sind und täglich daran mitarbeiten. Im Idealfall findet ein Kulturwandel im Unternehmen statt und es etabliert sich eine Verbesserungskultur. Die Voraussetzung dafür ist, dass es von der Führungsebene gewollt ist und initiiert wird und dass die Mitarbeiter „können, wollen und dürfen“ – das heißt befähigt und motiviert sind und Freiraum für KVP-Maßnahmen und eigenverantwortliches Handeln erhalten.

Magnete als Hilfsmittel für den KVP-Prozess

Die Produkte des Unternehmens Schallenkammer werden gerne bei KVP-Maßnahmen eingesetzt. Magnete eignen sich hervorragend zum Visualisieren im KVP-Prozess. Bei den Maßnahmen sorgen sie für Transparenz, Markierungen und Informationen lassen sich mit Magnetprodukten direkt vor Ort auf Tafeln oder sogar an Maschinen befestigen.
Der kontinuierliche Verbesserungsprozess wird durch magnetische Präsentationsmittel stark vereinfacht. Magnete lassen sich schnell anheften und verschieben oder entfernen.

KVP-Magnetfolie für Prozessverbesserer

Gestalten Sie Ihren KVP-Prozess individuell und bedarfsgerecht

Mit den vielfältigen Magnetprodukten von Schallenkammer sind Ihrer Phantasie keine Grenzen gesetzt. Beliebt ist das KVP-Magnetband, das beschriftet werden kann – zum Beispiel mit einem abwischbaren Stift. So können Sie vor Ort wichtige Informationen unkompliziert erfassen. Was ist aufgefallen? Welchen Lösungsansatz gibt es? Wie ist der Status dieses Verbesserungsvorschlags? Eine weitere Möglichkeit zur Dokumentation bietet eine magnetische A3-Folie, die ebenfalls abwaschbar ist.
Unsere beschreibbaren Magnetfolien helfen Ihnen dabei, Fortschritte, Lösungsansätze und den aktuellen Status aufzuschreiben. Mit magnetischen Taschen lassen sich Merkzettel und KVP-Karten direkt vor Ort unterbringen. Ebenfalls hilfreich sind die zahlreichen klassischen Befestigungsmagnete in unterschiedlichen Farben und Formen.

Zu den KVP-Produkten